PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG (PZR)

Die richtige Mundhygiene ist wichtig um Zähne und den Zahnhalteapparat möglichst lange erhalten zu können. Wenn der Patient 2x täglich die Zähne gründlich putzt und zusätzlich Zahnzwischenraumpflege (Zahnseide, Interdentalbürstchen) betreibt, so trägt er damit deutlich zur Zahnerhaltung bei. Jedoch sollte die Professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt nicht vergessen werden.

Wir schauen auch in die Ecken

In der Praxis können wir auch die Stellen erreichen, die zu reinigen Zuhause nicht möglich ist: Der, oft unvermeidbare, Zahnstein – das sind harte Zahnbeläge, die sich durch Putzen, so kräftig es auch sei, nicht mehr entfernen lassen – kann in der Praxis durch unsere Hilfsmittel gut entfernt werden. Unser Ultraschallgerät sorgt durch seine vibrierenden Bewegungen unter Wasserkühlung dafür, dass der Zahnstein vom Zahn „weggesprengt“ wird. Die, dann noch vorhanden, kleinen Zahnsteinreste, werden mit unserem Handinstrument, dem Scaler, weggekratzt.

Auf der Jagd nach Biofilm

Auch ist es Daheim nicht möglich den supragingivalen und subgingivalen Biofilm zu entfernen. Was das ist? Biofilm ist grob gesagt ein weicher, klebriger, weißer Belag, in dem sich massig Bakterien befinden. Wenn die Zahnpflege mal ein paar Tage vernachlässigt wird, wächst der Biofilm immer weiter, wobei Speisereste im Mund, das „gefundene Fressen“ für die Bakterien sind. Durch die Speisereste können diese sich ernähren und dadurch weiter vermehren. Da Bakterien in Kombination mit Speiseresten und langer Verweildauer auf dem Zahn bekanntlich dafür sorgen, dass „ein Loch“, die sogenannte Karies entsteht, ist es wichtig, diesen Bakterienfilm zu beseitigen. Dies machen wir mit unserem Pulverstrahlgerät, dem „Airflow“. Subgingival bedeutet unter dem Zahnfleisch, also in den Zahnfleischtaschen. Supragingival heißt über dem Zahnfleisch.

Warum Sie PZRs regelmäßig machen lassen sollten

Wie bereits gesagt, kann der Biofilm entfernt und dadurch eine Vielzahl der Bakterien vernichtet werden. Weniger schädliche Bakterien heißt geringeres Kariesrisiko. In der Kariesentstehung sind die Kariesbakterien immer die Übeltäter. Belag und Zucker dienen ihnen dabei als Nahrungsmittel, wodurch sie sich fortpflanzen können. Durch das Erythritolpulver, mit dem wir im Airflow arbeiten, werden Bakterien abgetötet und selbst viel Nahrung hilft ihnen nicht, den Bakterienstamm wieder schnell aufzubauen. Erwiesen wurde, dass hierzu ca. 3 Monate notwendig sind.

Und: Durch massive Beläge entstehen Zahnfleischentzündungen, die den Zahnhalteapparat schwächen. Zahnfleischentzündungen sorgen für einen Rückgang des Zahnfleisches, es entstehen Zahnfleischtaschen und die Reaktion des Körpers ist, dass sich auch der Knochen zurückzieht – also ein Knochenabbau stattfindet. – Die PZR kann natürlich keinen Knochen mehr aufbauen, aber weiteren Rückgang deutlich stoppen!

Wie läuft die Professionelle Zahnreinigung bei uns ab?

  • Zahnsteinentfernung mittels Ultraschall
  • Feine Zahnsteinrückstände werden mit Handinstrument (Scaler) entfernt
  • Die engen Zwischenräume (hauptsächlich imUnterkiefer in der Front) werden mit einem beschichteten Polierstreifen
    von Zahnstein befreit, an den man durch Zahnengstand anders nicht rankommt.
  • Biofilm wird mittels Airflow entfernt – dabei bekommt der Patient eine Schutzbrille, damit das feine Erythritolpulver nicht in die Augen geht. Auch werden Farbbeläge (Ablagerungen durch Kaffee, Tee, Nikotin) durch dieses Spezialpulver gut entfernt.
    So hat der Patient nach der PZR nicht nur ein angenehmes Mundgefühl, sondern sieht auch optisch eine Verschönerung. Und so lacht es sich gleich viel besser
  • Politur der Zähne: Zuerst mit grober und anschließend mit feiner Polierpaste – damit eine schöne glatte Zahnoberfläche entsteht. Das ist erstens gut für den Patienten (angenehmes Mundgefühl). Und Zweitens: Umso glatter die Zahnoberfläche ist, desto schlechter können neue Zahnbeläge daran haften.
  • Nachreinigung der Zahnzwischenräume mit Interdentalbürstchen und Zahnseide
  • Spülung mit Chlorhexamed (zur nochmaligen Keimreduktion)
  • Fluoridierung (Mineralisierung des Zahnschmelzes – der Schmelz wird widerstandsfähiger gegen Säureangriffe gemacht)
  • Während der PZR werden dem Patienten auch Tipps zur Verbesserung des eigenen Putzverhaltens und zur richtigen Anwendung von Zahnzwischenraumbürstchen und Zahnseide Zuhause gegeben.

Ein Fazit Ihres Zahnarztes

Die professionelle Zahnreinigung schenkt nicht nur wieder ein schönes Lächeln, sondern hilft Knochenabbau aufzuhalten und Kariesentstehung zu vermindern. Selbstverständlich aber nur dann, wenn der Patient selbst durch gute Mundhygiene dazu beiträgt.